Die Position der Semperit Gruppe zu REACH

Am 1. Juni 2007 trat REACH in Kraft.

REACH steht für: Registration (Registrierung),  Evaluation (Bewertung) and Authorisation (Zulassung) of CHemicals (von Chemikalien).

Die Ziele dieser Verordnung sind:

  • Eine EU-weit einheitliche Gesetzgebung
  • Vertiefung der Kenntnis über chemische Stoffe und deren Verwendung
  • Die Verantwortung im Umgang mit chemischen Stoffen stärker in die Hand der Industrie zu legen
  • Die Industrie muss über die Verwendung ihrer Produkte Bescheid wissen und ein Informationsaustausch soll vom Produzenten bis hin zum Endverbraucher und zurück stattfinden.

Es muss daher jeder chemische Stoff, der in Mengen größer 1ton/Jahr und pro Hersteller/Importeur produziert bzw. eingeführt wird, registriert werden.

Für die Registrierung ist die European Chemical Agency in Helsinki zuständig. In einem Registrierungsdossier hat der Hersteller/Importeur den Stoff zu charakterisieren und die Gefahren, die von ihm ausgehen, anzugeben.

Die Semperit Gruppe unterstützt die Zielsetzungen von REACH, die im Einklang mit ihrer eigenen Verpflichtung zur verantwortungsvollen Produktion, Verwendung und Handhabung der Produkte stehen.

Während der Übergangsfrist ist eine Vorregistrierung Voraussetzung für die Verwendung chemischer Stoffe.

Semperit ist ein nachgeschalteter Anwender und daher stellt es für das Unternehmen eine Hauptaufgabe dar, sicher zu stellen, dass alle verwendeten chemischen Stoffe vorregistriert werden.

Semperit arbeitet mit nationalen Einrichtungen und EU-Plattformen, die Empfehlungen für REACH-konformes Vorgehen abgeben, eng zusammen. Das beinhaltet auch die Koordination mit Kunden und Lieferanten, um den Informationsaustausch über die verwendeten chemischen Stoffe sicherzustellen.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, können Sie uns bitte unter reach(at)semperitgroup.com kontaktieren.

Mitglieder des WdK (Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie) können zusätzliche Informationen zu REACH unter  www.wdk.de einholen.

REACH_dt.pdf

21 K